Allgemeine Geschäftsbedingungen Memomed

Allgemeiner Teil

Geltungsbereich

Die Memomed bietet ihre Seminare, Dienstleistungen und Produkte ausschließlich auf Grund der nachstehenden Geschäftsbedingungen an. Abweichungen sind nur wirksam, wenn sie ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

Geheimhaltung, Datenschutz

  1. Falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, gelten die Memomed unterbreiteten Informationen als nicht vertraulich.
  2. Der Vertragspartner wird hiermit gem. § 33 Abs. 1 des Bundesdatenschutzgesetzes davon unterrichtet, dass Memomed seine Anschrift in maschinenlesbarer Form und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeitet.
  3. Soweit sich Memomed dritter zur Erbringung der angebotenen Dienstleistungen bedient, sind diese Dienstleistungserbringer und Memomed berechtigt, die Teilnehmerdaten offenzulegen, wenn dies für die Sicherstellung des Betriebes erforderlich ist.
  4. Memomed steht dafür ein, dass alle Personen, die Memomed und den Dienstleistungserbringern mit der Abwicklung dieses Vertrages beauftragt werden, die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften in ihrer jeweils gültigen Fassung kennen und beachten. Der Teilnehmer seinerseits ist nicht berechtigt, sich oder Dritten mittels der von Memomed erbrachten Dienste nicht für ihn oder für Dritte bestimmte Daten und Informationen zu verschaffen.

Schlussbestimmung

Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Verbindlichkeit des Vertrages im Übrigen nicht.  Für eine unwirksame Bestimmung soll eine wirksame Bestimmung gelten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt. Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle bisher gültigen Bedingungen ihre Gültigkeit.


Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Zahlung und Lieferung für beide Vertragspartner ist Hamburg. Gerichtsstand ist Hamburg.  Sollten unterschiedliche Geschäftsbedingungen verschiedene Gerichtsstände ausweisen, so wird hiermit Hamburg als Gerichtsstand vereinbart, soweit der Käufer Vollkaufmann ist


Spezieller Teil

(A)   Seminare

Anmeldungen zu Seminaren

Anmeldungen zu den unterschiedlichen angebotenen Seminaren können in schrift-licher Form, per eMail oder per Fax erfolgen. Mündlich übermittelte Anmeldungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per eMail, bei Bedarf auch per Post.
Falls ein Seminar ausgebucht ist, erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung entweder einen Platz auf einer eingerichteten Warteliste oder einen Ausweichtermin genannt. Dies erfolgt ebenfalls per eMail oder auf Wunsch schriftlich.

Stornierung

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anmeldung bis acht Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei stornieren zu können. Diese Stornierung muss uns schriftlich zugehen.
Bei einer Stornierung bis vier Wochen vor Seminarbeginn wird ein Kostenbeitrag für Verwaltung und Umbuchung in Höhe von 150 Euro erhoben.

Seminargebühren

Die Seminargebühren sind je nach angebotenem Seminar unterschiedlich. Sie gelten pro Teilnehmer und Seminar bzw. Seminarteil. Die Kurskosten sind von der Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer nach § 4, 21 a) bb) UstG befreit gemäß Bescheid der zuständigen Hamburger Behörden. Die Rechnungen werden in der Regel neun bis zehn Wochen vor Seminarbeginn verschickt, sie sind dann binnen 2 Wochen zur Zahlung fällig.
Nur eine rechtzeitige Zahlung sichert den zugesagten Teilnehmerplatz und berechtigt zur Teilnahme am jeweils gebuchten Seminar.

Copyright

Im Rahmen der Seminarvorbereitung und/oder der Veranstaltungen überlassene Dokumentationen und Trainingsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen, soweit nichts Anderes schriftlich vereinbart ist, nicht, auch nicht auszugs-weise, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt oder an Dritte weitergegeben werden.

Haftung

Die meisten der Memomed angebotenen Seminare müssen von der zuständigen Ärztekammer einzeln anerkannt und zertifiziert werden. Außerdem müssen wir als Veranstalter auch auf kurzfristige Änderungen der Inhalte oder Organisationsstrukturen eingehen. Es können sich so kurzfristig Veränderungen im Kursangebot und in der Kursterminierung ergeben.

Bei Ausfall einer Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt oder auf Grund anderer unvorhersehbarer Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Die Memomed kann in solchen Fällen nicht  zum Ersatz von Reise- und/oder Übernachtungskosten, sowie Arbeitsausfall oder vergebens angemeldeten Urlaubs verpflichtet werden. Dies gilt auch bei Pandemie-bedingten Verlegungen der Seminare ins virtuelle Setting. Wir empfehlen umbuchbare oder stornierbare Riesen und Unterkünfte zu buchen.
Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet
Auch für nicht erfolgte Anerkennungen und Prüfungszulassungen durch die Ärztekammern, die Kassenärztliche Vereinigung oder andere Gremien, die nicht direkt im Einflussbereich von Memomed stehen, kann nicht gehaftet werden.
Wir bemühen uns vorab um die Beratung der Teilnehmenden, sind aber für Änderungen von regeln und Verfahren oder nicht eingeholte Ausnahmeregelungen nicht zuständig.


Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bedingungen in diesem Vertag rechtlich unwirksam sein, so soll folgende Formulierung gelten:

Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Verbindlichkeit des Vertrages im Übrigen nicht.  Für eine unwirksame Bestimmung soll eine wirksame Bestimmung gelten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt.


Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle bisher gültigen Bedingungen ihre Gültigkeit.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.